05.12.2016

Die 5 besten Orte, um mobil zu arbeiten

Dir fällt zu Hause die Decke auf den Kopf? Wieso nicht einfach alles einpacken? Mit dem richtigen Laptop geht das.

Dieser Artikel wurde im Auftrag und mit Unterstützung von Microsoft Surface Book erstellt.

Foto: Johannes Klingebiel

1. Man vs. Machine in München

Manchmal braucht man einen Ort, an dem man richtig abschalten kann. Und das wortwörtlich, denn das Man vs. Machine hat kein WLAN. Perfekt, um für ein paar Stunden unterzutauchen und sich mit dem Surface Book auf die Arbeit zu konzentrieren, was auch immer diese sein mag. Unabhängig davon, ob du an einer Hausarbeit schreibst, Designer bist oder doch Excel-Schubser. Das Surface Book ist für jede dieser Tätigkeiten bestens ausgerüstet: mit dem Surface Pen bietet dir das Laptop zusätzlich die Möglichkeit, kreativ zu werden!

Unser Tipp: Nitro Coldbrew mit einem Zitronenstreifen und ein frisches Franzbrötchen.

Website | Google Maps

Foto: Johannes Klingebiel

2. Jack’s Stir Brew in New York

Die Auswahl an guten Cafés ist in New York fast unendlich. Wer aber nach einem Erkundungstrip einen Ort braucht, um abzuschalten, der hat mit Jack’s Stir Brew eine gute Entscheidung getroffen. Die kleine Kette an Cafés verteilt sich über die ganze Stadt und ist angenehm frei von Touristen, die dann doch lieber im Starbucks um die Ecke verschwinden. Es gibt aber keinen gemütlicheren Ort, um die zuvor geschossenen Fotos zu sortieren und zu bearbeiten. Mit dem Touchscreen und einer optional zusätzlichen Grafikkarte ist das Surface Book das mobile Fotostudio schlechthin. Also einfach die SD Karte in den vorhandenen Slot und schon können die Schnappschüsse auf dem großen Bildschirm (13,5 Zoll) betrachtet und geteilt werden.

Unser Tipp: Apropos Fotomöglichkeiten: Das Café an der 222 Front Street ist nur ein paar hundert Meter von der Brooklyn Bridge entfernt.

Webseite | Google Maps

Foto: Philby, Flickr

3. St. Oberholz in Berlin

Du willst einmal zusammen mit der Berliner Kreativ- und Startup-Szene einen Kaffee trinken? Dann gibt es keinen besseren Ort, als das St. Oberholz in Berlin. Schnelles WLAN, eine breite Auswahl an Kaffees und Speisen machen das Café zu einem Ort, an dem man gut den ganzen Tag verbringen kann. Sollte es auch mal etwas länger werden: Bei bis zu 12 Stunden Akkulaufzeit des Surface Books stört auch das vergessene Ladekabel nicht. Und wenn es zu einem regelmäßigen Ziel werden sollte: Über dem Café existiert zusätzlich noch ein ganzer Coworking-Space, in den man sich einmieten kann.

Unser Tipp: Der St. Oberholz Filterkaffee, gerade wenn man nicht auf zu viel Milch im Kaffee steht.

Webseite | Google Maps

Foto: Nektar Caféologue, Facebook

4. Nektar Caféologue in Quebec

Das Nektar Caféologue liegt im neueren Teil der sehr mittelalterliche anmutenden Stadt Quebec. Viele der Agenturen, Software Firmen und Startups liegen hier nur wenige Straßenzüge weiter, weswegen sich oft kreative Köpfe mit ihre Arbeit hierher verirren. Umso angenehmer ist ein leichter Laptop wie das Surface Book, das lediglich 1.576 Gramm wiegt. Praktisch auch, wenn man nach getaner Arbeit noch durch die Altstadt Quebecs schlendern will, die zum Teil größere Höhenunterschiede hat.

Unser Tipp: Das Personal hat nichts dagegen, wenn man Essen aus anderen Läden mit ins Café nimmt. Der Bäcker ein paar Läden weiter hat eine leckere lokale Auswahl.

Webseite | Google Maps

Foto: Johannes Klingebiel

5. WISH Slow Coffee House in Portugal

Das WISH Slow Coffee House in der LX Factory ist sicher kein Ort, an dem man stundenlang bleiben kann. Dafür ist das Café einfach zu klein. Aber der Kaffee ist gut, die Bagel knusprig und damit ist dieser Ort der perfekte Zwischenstop in Lissabon um eine Stunde zu arbeiten, Mails zu checken. Praktisch auch, dass das Surface Book so flexibel ist und sich wahlweise als Laptop mit Tastatur, Tablet oder Clipboard einsetzen lässt. Besonderes Highlight: Als Clipboard dient das Surface Book gemeinsam mit dem Surface Pen als kreatives Zeichenbrett, welches für schnelle Skizzen oder Illustrationen genutzt werden kann.

Unser Tipp: Sich nach getaner Arbeit mit einer Erkundungstour durch die LX Factory belohnen. Diese kreative Keimzelle steckt voller Konzept-Stores, kleiner Modelabel und Designer Geschäften. Gleich rechts neben dem Eingang findet man in einem Schiffscontainer dazu auch noch eine beeindruckende Auswahl internationaler Magazine.

Webseite | Google Maps